Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/45/d734603136/htdocs/wordpress/wordpress/wp-content/plugins/jetpack/_inc/lib/class.media-summary.php on line 77

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/45/d734603136/htdocs/wordpress/wordpress/wp-content/plugins/jetpack/_inc/lib/class.media-summary.php on line 87
Zu Besuch bei Michel aus Lönneberga… – Weltenbummlereck

Zu Besuch bei Michel aus Lönneberga…

… auf dem Katthult-Hof, der aber gar nicht in Lönneberga steht, sondern in Gybberyd, nahe von Vimmerby:

Ich war richtig aufgeregt, als ich das erste mal gehört habe, dass wir den Katthult-Hof auf unserer kleinen Rundreise durch Schweden besuchen werden – schließlich war mir der Ort aus meiner Kindheit sehr gut bekannt, da ich immer gerne Michel dabei zugesehen habe, wie er die unterschiedlichsten Streiche ausgeheckt hat. Oh ja!

Aber ersteinmal war ich ein bisschen verwirrt – Michel heißt in Schweden nämlich gar nicht Michel, sondern Emil. Warum man das wohl gemacht hat?

Erste Glücksgefühle durchströmten mich, als ich ein Schild sah, dass den Weg nach Mariannelund wies, das kennt man ja schließlich auch noch von früher. 14 Minuten mit dem Auto entfernt (laut Google), aber über 2 Stunden zu Fuß! Armer Michel – ähhh- ich meine Emil.

Und da ist er dann auch schon, der Katthult-Hof:

img_6142

Wer sich unsicher ist, ob er hier richtig ist, wird von einem kleinen Schild am Eingang rasch aufgeklärt:

img_6141

Ein Kassenhäuschen gibt es hier nicht, ein kleiner Kasten hängt am Zaun, in welchen man etwas Geld hineinwerfen kann, mit einer Empfehlung, wie viel man so geben sollte. So war es zumindest, als wir 2013 da waren. Und es war, wie eigentlich überall in Schweden, menschenleer.

Das Haus kann man leider nur von außen betrachten, da dort tatsächlich noch Menschen wohnen. Auf dem Grundstück gibt es einen kleinen Shop in einem der Schuppen, wo man alles mögliche kaufen kann, was mit Michel/Emil zu tun hat, z.B. eine richtige Michel-Mütze und eine Büchse aus Holz. Den kleinen Schuppen, wo Michel immer eingesperrt wurde, wenn er Ärger gemacht hat und wo er all die kleinen Skulpturen geschnitzt hat, kann man sogar von innen anschauen.

Viele Orte kommen einem hier aus der Film- und Buchwelt bekannt vor und sind liebevoll hergerichtet. Trotzdem ist alles klassisch schwedisch schlicht, ein bisschen wie IKEA. Wo in Deutschland alles kommerziell ausgeschlachtet werden würde, sieht man hinter den Küchengardinen des Katthult-Hofes ein Ehepaar Kaffee trinken, dass sich von der kleinen Gruppe Menschen in seinem Garten gar nicht stören lässt. So ist Schweden und dafür habe ich es sehr gern!

Man kann sich auch mit einem Stück Kuchen oder einem Eis auf den weißen Gartenmöbeln niederlassen, die überall verteilt sind, und die schöne Natur rund um den Hof genießen. Auf jeden Fall einen Abstecher wert.

– Eure Weltenbummlerin ♥

Geöffnet vom 25. Juni bis 28. August von 10 bis 18 Uhr (?)
Ein paar Infos gibt es auf dieser Seite, die jedoch grottenschlecht übersetzt ist.
Vielleicht hilft es euch ja ein bisschen ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.