Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/45/d734603136/htdocs/wordpress/wordpress/wp-content/plugins/jetpack/_inc/lib/class.media-summary.php on line 77

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/45/d734603136/htdocs/wordpress/wordpress/wp-content/plugins/jetpack/_inc/lib/class.media-summary.php on line 87
Essen in der Garküche – Weltenbummlereck

Essen in der Garküche

Wenn man an Thailand denkt, denkt man an Garküchen und mehr oder minder exkotisches Essen. An sich ist das ja auch eine tolle Sache, aber ich habe mit ein paar Allergien zu kämpfen, unter anderem einer Nuss-Allergie, was es mir sehr schwer macht, mich auf unbekanntes Essen einzulassen. Sollte eine Nuss darin sein, kann es nämlich passieren, dass ich einfach ersticke. Deswegen halte ich meistens (leider) Abstand und ernähre mich von altbekanntem Fastfood oder frischem Obst.

In Bangkok hatte ich das Glück eine Freundin zu haben, die die heimische Sprache zumindest ein bisschen beherscht. Als wir auf einer Kunstausstellung in China-Town waren, haben sie und ihre Thai Freunde vorgeschlagen etwas essen zu gehen. Das war meine Chance. Etwas zögerlich habe ich mich auch darauf eingelassen.

IMG_1705

An einer Straßenecke hatte eine nett aussehende, ältere Thai Dame ihren Stand aufgebaut. Da ich keine Ahnung von dem Essen hatte, ließ ich meine Freundin für mich bestellen. Sie hat auch gleich für mich in Erfahrung gebracht, dass keine Nüsse für das Essen verwendet wurden.

IMG_1706

Das interessante bei einer Garküche ist ja, dass man zusehen kann, wie das Essen zubereitet wird. Allerdings hat mich dies in meinen Bedenken eher gestärkt: Unsere Getränke-Dosen kamen aus der gleichen Kühlbox wie das rohe Hühnerfleisch, welches einmal an der Innenwand der Box entlang gezogen wurde, ehe die Dame es verarbeitete. Danach habe ich einfach gar nicht mehr weiter hingesehen. Wird schon schiefgehen.

Und dann kam mein Essen:

IMG_1708

Tadaaa! Gebratener Reis mit Hühnchen. Guten Appetitt!

Ich werde diesen geschmack nie vergessen, denn es war einfach Ultra-Lecker. Ich habe im Laufe der Reise dann doch mehrfach thailändisches Essen probiert, aber nichts war so lecker wie dieser gebratene Reis ♥

Außerdem habe ich durch das gemeinsame Essen mit den Thailändern gemerkt, dass auch nicht alle von ihnen scharfes Essen vertragen. Einer war nach dem Essen komplett durchgeschwitzt und der Schweiß lief ihm sogar von der Stirn. Der Weltenbummler hat sein Essen probiert und es für „scharf aber noch okay“ befunden. Eines der Mädchen hatte ein noch schärferes Gericht, aber da haben sich weder der Weltenbummler, noch der durchgeschwitzte Thai dran getraut. Es war ein richtig schöner Abend (und krank sind wird von dem Essen auch nicht geworden). Es war mir am Ende lediglich unangenehm, weil unsere thailändischen Freunde darauf bestanden haben unser Essen zu bezahlen und das, obwohl sie ja wesentlich weniger Einkommen haben als wird. Eine sehr nette Geste.

Traut euch also ruhig mal an die Garküchen ran, mein Versuch hat auf jeden Fall sehr gut geklappt.

– Eure Weltenbummlerin ♥

2 Comments

  1. Sehr cooler Beitrag

    Antworten
  2. asiatrips
    31. Dezember 2017

    Das spricht mir voll aus der Seele! Wir reisen jeden Winter etwa 3 Monate durch Thailand und essen fast nur an Garküchen. Da können wir ziemlich genau sehen, wie das Essen zubereitet wird. Und was uns verdächtig vorkommt, das meiden wir einfach. Mit dieser Strategie tendieren unsere Darmprobleme jetzt gegen Null!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.